Was tun, wenn die Gelenkprothese infiziert ist?

Ma, 18.11.2014, 18:30 Uhr - 20:00 Uhr

Wieso Infektionen an künstlichen Gelenken häufig vorkommen und wie diese behandelt werden, erklärt Dr. med. Stephan Czaja in diesem öffentlichen Vortrag. Er geht auf Fragen ein wie: Ist möglicherweise ein Fehler während der Operation passiert? Wieso sind Infektionen in der Nähe von Verplattungen und Gelenkprothesen im Knochen so kompliziert und anspruchsvoll zu behandeln? Muss man solche Infekte überhaupt behandeln, auch wenn kein Fieber besteht? Wieso kann ein Gelenk auch nach der Operation noch so starke Schmerzen verursachen? Wieso können sich Prothesen auch Jahre nach dem Einsetzen noch mit Keimen infizieren?

Weiter zeigt der Referent auf, wie komplexe Infektionen am Bewegungsapparat verlässlich diagnostiziert und behandelt oder ausgeschlossen werden können. Da moderne Medizin interdisziplinäre Teamarbeit ist, geht die ebenfalls anwesende Anästhesie-Fachärztin Dr. med. Julia Peyer in einem kurzen Teilreferat auf die häufigsten Fragen zur Anästhesie im Zusammenhang mit operativen Eingriffen und der Ausschaltung von Schmerzen ein.

Dr. med. Stephan Czaja beschäftigt sich mit der operativen und konservativen Behandlung des Bewegungsapparates, speziell mit Unfallfolgen und Infektionsbehandlungen. Fragen der Anwesenden beantwortet er gerne während dem Vortrag und beim anschliessenden Apéro.

Referent
Dr. med. Stephan Czaja
Facharzt für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates, FMH

Ort: Privatklinik Bethanien, Konferenzraum, Toblerstrasse 51, Zürich

Eintritt frei

Anmeldung: rcptnklnkbthnnch oder 043 268 70 70

© 2018 The Swiss Leading Hospitals
St. Jakobs-Strasse 25, Boîte postale 135, CH-4010 Basel