Beinschmerzen beim Gehen? Was ist die Schaufensterkrankheit und wie wird sie behandelt.

Ma, 21.10.2014, 18:30 Uhr - 20:00 Uhr

Die Schaufensterkrankheit ist die erste Stufe einer symptomatischen peripheren arteriellen Verschlusskrankheit. Dies sind Durchblutungsstörungen von Armen und Beinen, wobei meist die Beine betroffen sind. Nach einer bestimmten Gehstrecke treten Wadenkrämpfe auf, welche zum Stillstehen zwingen, was so aussieht, als würde die betroffene Person von Schaufenster zu Schaufenster gehen. Die häufigste Ursache der Schaufensterkrankheit ist eine Arterienverkalkung, welche zu einer Einengung oder einem Verschluss einer Arterie führt, die Arme oder Beine versorgt.

Die Schaufensterkrankheit führt zu starken Einschränkungen der Lebensqualität und kann, wenn nicht behandelt, sogar zu Amputationen führen. Dank moderner Medizintechnik haben Diagnostik und Therapie grosse Fortschritte gemacht: Die Behandlungsmöglichkeiten von Arterienverkalkungen in den Extremitäten sind so weit fortgeschritten, dass die Lebensqualität auch im hohen Alter erhalten werden kann. Folgekrankheiten wie Greisenbrand, Raucherbein und diabetischer Fuss können behandelt und die betroffenen Extremitäten meist erhalten werden. Der Referent erläutert die zentrale Bedeutung der Ballonbehandlung bei Arterienverkalkungen. Er beantwortet die Frage: «Mit oder ohne Stent?» und erklärt weitere Behandlungstechniken.

Fragen der Anwesenden zum Thema beantwortet Dr. med. Louis Tjon-A-Meeuw gerne während dem Vortrag und anschliessenden Apéro.

Referent
Dr. med. Louis Tjon-A-Meeuw
Facharzt für Angiologie, Kardiologie und Allgemeine Innere Medizin, FMH

Ort
Privatklinik Bethanien, Konferenzraum, Toblerstrasse 51, Zürich

Eintritt frei

Anmeldung
reception@klinikbethanien.ch oder 043 268 70 70

© 2018 The Swiss Leading Hospitals
St. Jakobs-Strasse 25, Boîte postale 135, CH-4010 Basel